Partner und ich wollen zusammenziehen

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

Hepburn99
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 6
Registriert: 24.08.2011, 20:28
Bewertung: 0

Partner und ich wollen zusammenziehen

Ungelesener Beitragvon Hepburn99 » 04.02.2012, 12:27

Hallo,

ich bekomme vom Amt für soziale Leistungen Grundsicherung wegen Erwerbsminderung nach SGB XII Viertes KApitel. Desweiteren beziehen ich Rente wegen Erwerbsminderung und noch eine kleines Gehalt, da ich in einer Werkstatt für Behinderte arbeite.

Zur Zeit wohne ich noch allein.

Mein partner und ich wollen gern zusammen ziehen, er bezieht Rente wegen Erwerbsminderung und ein kleines Gehalt in einer Werkstatt für Behinderte.

Er ist zur Zeit noch bei seinen Eltern gemeldet.

WIr wollen zusammen ziehen, zahlt das Sozialamt noch für mich? Oder legt das Sozialamt beide GEhälter zusammen, (eheähnliche Gemeinschaft) und wir müssen davon Miete bezahlen und Lebensunterhalt?

Danke im Voraus für eure Antworten.

lg

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8998
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Partner und ich wollen zusammenziehen

Ungelesener Beitragvon w12 » 06.02.2012, 11:01

Hallo Hepburn99

Die eheähnliche Gemeinschaft gibt es auch im SGB XII (§ 20 SGB XII).

Das bedeutet, dass die Einkommen gemeinsam einzusetzen sind.

Auch wenn Personen gemeinsam wohnen gilt (allerdings Ausnahme siehe Nr. 2):

§ 39 Vermutung der Bedarfsdeckung
Lebt eine nachfragende Person gemeinsam mit anderen Personen in einer Wohnung oder in einer entsprechenden anderen Unterkunft, so wird vermutet, dass sie gemeinsam wirtschaften (Haushaltsgemeinschaft) und dass die nachfragende Person von den anderen Personen Leistungen zum Lebensunterhalt erhält, soweit dies nach deren Einkommen und Vermögen erwartet werden kann. Soweit nicht gemeinsam gewirtschaftet wird oder die nachfragende Person von den Mitgliedern der Haushaltsgemeinschaft keine ausreichenden Leistungen zum Lebensunterhalt erhält, ist ihr Hilfe zum Lebensunterhalt zu gewähren. Satz 1 gilt nicht
1.
für Schwangere oder Personen, die ihr leibliches Kind bis zur Vollendung seines sechsten Lebensjahres betreuen und mit ihren Eltern oder einem Elternteil zusammenleben, oder
2.
für Personen, die im Sinne des § 53 behindert oder im Sinne des § 61 pflegebedürftig sind und von in Satz 1 genannten Personen betreut werden; dies gilt auch, wenn die genannten Voraussetzungen einzutreten drohen und das gemeinsame Wohnen im Wesentlichen zum Zweck der Sicherstellung der Hilfe und Versorgung erfolgt
.


Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

cleo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 6
Registriert: 14.09.2018, 19:09
Bewertung: 0

Re: Partner und ich wollen zusammenziehen

Ungelesener Beitragvon cleo » 14.09.2018, 20:06

Sorry, ich habe keine Antwort - würde aber gerne wissen, wie ich hier eine Frage stellen kann. Bin neu hier ...

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7186
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Partner und ich wollen zusammenziehen

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 14.09.2018, 20:44

Hallo "cleo"...

Ich habe Dir deine Frage als EMail beantwortet. Bitte kontrolliere den Posteingang.

Gruß
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“