Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Wohngeld, BAFÖG, Unterhalt, usw...

Moderator: Regelteam

brubbel
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 11.11.2019, 11:39
Bewertung: 0

Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon brubbel » 11.11.2019, 11:49

Jeder von uns kennt es man hat nie richtig gelernt mit Geld umzugehen,und meistens ist das Geld schon nach wenigen Tagen ausgegeben.Aber was macht man den rest des Monats.Nun zu meiner Frage : Giebt es ein Bankkonto auf das man am Anfang des Monats beispielweise 400 euro einzahlt und sich so einstelllen lassen kann von der Bank das man nur 75 euro die woche am Automaten auszahlen kann.Und sich so das Geld so auf alle 4 Wochen des Monats aufteilen kann.Leider findet man nur sehr wenig dazu im Netz.Danke für eure Antworten.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 243
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 11.11.2019, 13:34

Hallo Brubbel,

es liegt jeden in seiner eignen Verantwortung mit dem Geld auszukommen.

Bei meiner Bank z. Bsp. liegt es in den "Grundeinstellungen", das ich einen max. Betrag für mtl. Überweisungssumme insgesamt und auch einen max. Beitrag pro Überweisung eingetragen habe.

Beispiel:
mtl. kann ich 1.000,- € abheben, bzw.
je Überweisung ist max. 100,- € möglich.

Das hilft meiner Meinung nach schon ein wenig.

Gruß GW

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1888
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 11.11.2019, 15:21

Hallo "brubbel",

brubbel hat geschrieben:Jeder von uns kennt es

wenn das jeder von uns kennen würde, wäre es schlimm. Ich für meinen Teil komme sehr gut mit meinen Finanzen zurecht.

Zu Deiner Frage:

1. Sprich mit dem Kundeberater Deines Geldinstitutes ob sich so eine Limitierung für Dich am Geldautomaten einrichten läßt.

2. oder übe ganz simpel Selbstdisziplin

3. oder denke über einen Betreuer für finanzielle Angelegenheiten nach. Der gibt Dir dann immer regelmäßig Dein Taschengeld.

@Ghostwriter: um Überweisungslimits geht's hier wohl nicht, sondern viel eher um Käsch-inne-täsch :mrgreen:

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 243
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 11.11.2019, 16:07

Hallo Heinrich,

danke für den Hinweis, aber was für Überweisungen gilt, gilt natürlich auch für dein .......

Heinrich hat geschrieben:Käsch-inne-täsch


......aber der Geaugigkeithalber nenne ich es dann in Kontentransfer-Geschäft um. Zufrieden?

Gruß GW

brubbel
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 11.11.2019, 11:39
Bewertung: 0

Re: Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon brubbel » 11.11.2019, 17:10

Danke für eure Geistreichen Antworten aber es geht nicht um Überweisungen die sehr gut funktionieren und auch nicht um schulden .sondern um kasch inne tasch in der woche auf 4 wochen verteilt .Aber trotzdem Danke

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1888
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 11.11.2019, 18:21

Hallo "brubbel",

zumindest meine Antworten - insbesondere Möglichkeiten #1 und #2 - sind absolut realistisch. Das hat mit geistreich nur im wörtlichen Sinn zu tun ;-)

Teil' Dir Deine Kohle einfach gut und Du hast kein Problem. Fertig. Wo ein Wille ist ...

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Bankkonto für bessere monatliche kostenausgaben

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.11.2019, 12:40

Moin brubbel,

das ist doch schlichtweg Killefit. Nehmen wir mal an, dass es eine Bank gäbe, die Dir wöchentlich 75 € auszahlt, wie sicherst Du Dich denn ab,
die 75 € nicht am Abhebetag in einer Kneipe durchzubringen?

Wie soll die Bank das absichern?

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Fragen und Antworten zu anderen Themen, wie...“