Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

Christiane M.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 105
Registriert: 08.10.2018, 16:20
Bewertung: 0

Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Christiane M. » 10.10.2019, 01:28

Folgende Frage:
Man hat ein KFZ, und man beantragt Grundsicherung.
Gehört das KFZ zum Schonvermögen?
Oder wie wird das berechnet?
Als Einzelperson darf man 5000 Schonvermögen haben. Das Auto ist 1000 wert.
Heißt 4000 Bargeld + 1000 Wert des Fahrzeugs = 5000.
Heißt in diesem Fall, man beantragt erst dann Grundsicherung, wenn man 4000 Bargeld übrig hat?
Danke im Voraus.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 300
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 6

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 10.10.2019, 01:55

Hallo Christiane,

ein Kfz. gehört mit seinem gesamten Wert zum Schonvermögen, bei 1000€ bleiben dann bis zur Höchstgrenze noch 4000€ Barvermögen übrig.

Ich würde den Wert des KFZ. im Rahmen des machbaren möglichst realistisch ansetzen, und auf keinen Fall zu hoch. Zu bedenken ist ferner das man unumgängliche Anschaffungen wegen Defekt (Kühlschrank, Waschmaschine etc.) möglichst vor der Beantragung tätigt. ;)
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 10.10.2019, 02:33

Moin Christiane,

5.000€ Schonvermögen sind geschützt, egal wie immer, die sich zusammensetzen. Als Sozialhilfeempfänger sollte man kein Geld auf Konten
haben. NUR BARES IST WAHRES - Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Ich bewege nur das auf Konten, was vom Staat kommt, egal
ob Rente oder sonstiges Geld.

Ansonsten bevorzuge ich die Barvariante, weil sie nicht nachvollziehbar ist.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Christiane M.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 105
Registriert: 08.10.2018, 16:20
Bewertung: 0

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Christiane M. » 10.10.2019, 02:43

Pete123 hat geschrieben:Hallo Christiane,

ein Kfz. gehört mit seinem gesamten Wert zum Schonvermögen, bei 1000€ bleiben dann bis zur Höchstgrenze noch 4000€ Barvermögen übrig.

Ich würde den Wert des KFZ. im Rahmen des machbaren möglichst realistisch ansetzen, und auf keinen Fall zu hoch. Zu bedenken ist ferner das man unumgängliche Anschaffungen wegen Defekt (Kühlschrank, Waschmaschine etc.) möglichst vor der Beantragung tätigt. ;)


danke, dann hab ich das richtig gerechnet. Da ich das erst kürzlich gekauft habe, lege ich als Nachweis einfach den Kaufvertrag ggf vor oder den Kontoauszug.

Christiane M.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 105
Registriert: 08.10.2018, 16:20
Bewertung: 0

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Christiane M. » 10.10.2019, 02:47

CuttySark hat geschrieben:Moin Christiane,

5.000€ Schonvermögen sind geschützt, egal wie immer, die sich zusammensetzen. Als Sozialhilfeempfänger sollte man kein Geld auf Konten
haben. NUR BARES IST WAHRES - Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Ich bewege nur das auf Konten, was vom Staat kommt, egal
ob Rente oder sonstiges Geld.

Ansonsten bevorzuge ich die Barvariante, weil sie nicht nachvollziehbar ist.

LG Rolf


Danke Dir! Und kaufst Du online nie was?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 10.10.2019, 05:22

Moin Christiane,

ich kaufe die "Masse" meiner Sachen im online Handel,weil es für mich viel bequemer ist. Über mein Konto lasse ich alles laufen,
was man kontrollieren kann/darf. Also Rente, Miete, Strom, Versicherungen, Krankenkasse,Auto, Reparaturen, Telefon, Treibstoff.

Die anderen Dinge verwalte ich mit Bargeld sowohl im Zufluss als auch im Abfluss und Alternativen mit Tauschleistungen. Ich
helfe einem Nachbarn und lasse mich dafür nicht bezahlen sondern nehme Geschenke an, wie derzeit meine neue Winterjacke.
Ich habe meinem Nachbarn die Steuern für mehrere Jahre gemacht um nur ein Beispiel zu nennen.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Christiane M.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 105
Registriert: 08.10.2018, 16:20
Bewertung: 0

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Christiane M. » 10.10.2019, 08:20

Morgen Rolf. Dazu gehört Glück solche Nachbarn zu haben, mit denen man Tauschgeschäfte machen kann und denen man was Brauchbares, Gefragtes anbieten kann, insoweit man es dann gesundheitlich auch noch verrichten kann. Der Tauschring bei uns ist ausgestorben.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 10.10.2019, 10:52

Moin Christiane M.,

Tauchringe gibt es bei uns auch nicht oder nicht mehr. Um aber zu überleben muss man ein übermachtiges System entweder ändern oder für sich nutzen um Vorteile zu haben. Da wird von allen Menschen so praktiziert. Heerscharen von Steuerberatern versorgen ihr Klientel, die Industrie arbeitet mit Lobbyisten um sich Ihren Teil vom Kuchen zu sichern, dabei werden auch Gesetze gestaltet und Politiker fahren mit Geldkoffern durch die Welt, wobei jedermann, sei er noch so dumm weiß, das Überweisungen viel billiger sind. Meine Bank nimmt 0,00 € für eine Überweisung und 0,50 € für eine Echtzeitüberweisung. Wie dumm müssen Menschen sein, die Geldkoffer durch die Gegend fahren, mal abgesehen vom Verlustrisiko bei Unfällen.

Deswegen habe ich meine Form des Tauschrings geschaffen, völlig legal und da ohne Schriftkram abgewickelt wird nicht nachvollziehbar. Das ist nichts anderes, wie es Unternehmen auch machen: Gesetze in Anspruch nehmen.

Natürlich setzt das voraus "gesund" zu sein.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Christiane M.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 105
Registriert: 08.10.2018, 16:20
Bewertung: 0

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Christiane M. » 11.10.2019, 02:51

Du meinst, manche Politiker fahren ihr Schwarzgeld in Koffern spazieren?

Tauschgeschäfte funktionieren, wenn man den Leuten was anbieten kann, was gefragt ist, und umgekehrt als Tauschmittel genauso. Wenn man eine Fähigkeit hat, eine Ausbildung, ein Studium, Fachkenntnisse, die von den Leuten gebraucht werden, ist das von Vorteil. Wenn man allerdings gesundheitliche extreme Einschränkungen hat, ist das nicht mehr einfach - da hast Du recht.
Ich bin noch in einem Tauschring, schon viele Jahre, und habe dort einen Dienst angeboten, aber es hat sich nie jemand gemeldet, außer dass ich einmal selbstgesammelte Nüsse gegen was anderes eingetauscht hab. Man ist sozusagen seit Jahren nur Mitglied und zahlt einen minimalen Jahresbeitrag. Da ich so einen Tauschring trotzdem, auch wenn er nicht läuft, für eine gute Sache halte, unterstütze ich ihn weiter.
Schade eigentlich, dass Tauschbörsen so nachgelassen haben.
Aber spätestens wenn das Bargeld irgendwann in naher Zukunft abgeschafft werden sollte, werden sie wieder interessanter - wetten?
Zuletzt geändert von Christiane M. am 11.10.2019, 02:54, insgesamt 1-mal geändert.

Christiane M.
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 105
Registriert: 08.10.2018, 16:20
Bewertung: 0

Re: Frage zu Grundsicherungsantrag und KFZ

Ungelesener Beitragvon Christiane M. » 11.10.2019, 02:53

.
Zuletzt geändert von Christiane M. am 11.10.2019, 02:54, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“