was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

paul 34512
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2018, 11:13
Bewertung: 0

was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon paul 34512 » 23.04.2019, 12:26

hallo, ich habe vor ca 8 jahren bafög bezogen und bin nun aber sozialhilfe-empfänger und kann den betrag nicht zurückzahlen. so weit kein problem, ich brauche nur mein sozi bescheid + formlosen antrag einsenden und das amt ist zufrieden. allerdings habe ich versäumt meine neue addresse anzugeben weshalb das amt die rausfinden musste und mir dafür eine 25€ pauschale aufdrücken will, nun frage ich mich was passiert wenn ich die nicht bezahle? ich habe bei dei bafög hotline nachgefragt und die frau am telefon meinte zähneknirschend dass der betrag "gestundet" wird, auf deutsch heißt das dass das amt den betrag dann nächstes jahr haben will allerdings bin ich (erwerbsminderungs) rentner und werde nie wieder arbeiten.

ausserdem meinte sie zuerst dass das bafög amt mich nicht freistellen kann von der pauschalen zahlung und dann meinte sie auf einmal doch dass es gestundet wird... was denn nun?!

also frage ich mich was passiert nun? wird das geld immer weiter gestundet oder kommen die irgendwann und pfänden meinen fernseher oder so?

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1774
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 23.04.2019, 13:01

Hallo "paul 34512",

paul 34512 hat geschrieben:bin nun aber sozialhilfe-empfänger und kann den betrag nicht zurückzahlen. so weit kein problem,

interessante Grundeinstellung ... Du willst die Schulden wohl auch gar nicht zurückzahlen, oder?


paul 34512 hat geschrieben:also frage ich mich was passiert nun?

Das wirst Du schlicht abwarten müssen.


paul 34512 hat geschrieben:wird das geld immer weiter gestundet oder kommen die irgendwann und pfänden meinen fernseher oder so?

Hängt von der Behörde ab. Man kann immer weiter stunden - man kann aber auch versuchen zu vollstrecken. Der Fernseher darf m.W.n. nur dann gepfändet werden, wenn er besonders wertvoll ist. Ein einfaches Gerät müssen sie Dir m.W.n. lassen.

Nebenbeibemerkt noch: mündliche Auskünfte, egal ob am Telefon oder ob persönlich erteilt, sind i.d.R. für den Allerwertesten. Laß' Dir wichtige Dinge schriftlich geben.

Und abhängig von der Höhe der Schulden kannst Du ja dennoch montaliche Raten zahlen. Müssen ja keine hohen sein. Das würde zumindest Deinen Zahlungswillen bekunden ...

H.
Zuletzt geändert von Heinrich am 23.04.2019, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

paul 34512
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2018, 11:13
Bewertung: 0

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon paul 34512 » 23.04.2019, 14:02

Heinrich hat geschrieben:Hallo "paul 34512",

paul 34512 hat geschrieben:bin nun aber sozialhilfe-empfänger und kann den betrag nicht zurückzahlen. so weit kein problem,

interessante Grundeinstellung ... Du willst die Schulden wohl auch gar nicht zurückzahlen, oder?


das hast du richtig erkannt.

Heinrich hat geschrieben:
paul 34512 hat geschrieben:also frage ich mich was passiert nun?

Das wirst Du schlicht abwarten müssen.


abwarten ist mir zu unsicher, ich würde gern schon vorher wissen was passiert, deshalb frage ich ja hier...

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2597
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 23.04.2019, 14:10

Moin paul34512,

nimm Dich als leuchtendes Beispiel, wie schwierig es ist mit Menschen umzugehen.Du willst betrügen und gleichzeitig Sicherheit haben. Lach! Das ist doch schlichtweg ein Witz.

Lass Dich überraschen..........

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9322
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon w12 » 23.04.2019, 14:55

Hallo paul 34512

Dazu kann ich dir nur meine Meinung anbieten.

Das Unterlassen der Mitteilung ist auch eine Ordnungswidrigkeit.

Von der Rückzahlung des Bafögs kannst du jeweils jährlich befreit werden.
Eine Verjährung tritt nicht ein.
Früher gab es noch einen vollständigen Erlass.

Für die anfallende pauschale Gebühr (wegen deiner Verletzung der Mitteilungspflicht, 25 Euro, DarlehensV § 12), ist eine Freistellung nicht möglich, sondern nur eine (verzinsliche)) Stundung (steht im Ermessen des Bafög-Amtes).

Ob diese jetzt beigetrieben werden kann bzw. ob das Sinn machen würde, weiß ich nicht.

Gruß
w12

@
Das ein Sozialhilfeempfänger seine Bafög-Verbindlichkeiten nicht zurückzahlen kann, als Betrug zu bezeichnen oder die sinnentleerte Frage zu stellen, ob er seine Schulden nicht bezahlen möchte, ..
Es ist kein Strafgeld, sondern eine pauschale Verwaltungsgebühr für die Ermittlung der Anschrift.
:wut:
Zuletzt geändert von w12 am 24.04.2019, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: es ist § 12 der DarlehensV und nicht § 13, pardon
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

paul 34512
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2018, 11:13
Bewertung: 0

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon paul 34512 » 23.04.2019, 15:08

CuttySark hat geschrieben:Moin paul34512,

nimm Dich als leuchtendes Beispiel, wie schwierig es ist mit Menschen umzugehen.Du willst betrügen und gleichzeitig Sicherheit haben. Lach! Das ist doch schlichtweg ein Witz.

Lass Dich überraschen..........

LG Rolf

wie bitte? wieso will ich betrügen?!? ich kanns mir nicht leisten das geld zurückzuzahlen! das hat nix mir betrug zu tun, pass mal auf was du sagst!

paul 34512
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2018, 11:13
Bewertung: 0

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon paul 34512 » 23.04.2019, 15:11

w12 hat geschrieben:Hallo paul 34512

Dazu kann ich dir nur meine Meinung anbieten.

Das Unterlassen der Mitteilung ist auch eine Ordnungswidrigkeit.

Von der Rückzahlung des Bafögs kannst du jeweils jährlich befreit werden.
Eine Verjährung tritt nicht ein.
Früher gab es noch einen vollständigen Erlass.

Für die anfallende pauschale Gebühr (wegen deiner Verletzung der Mitteilungspflicht, 25 Euro, DarlehensV § 12), ist eine Freistellung nicht möglich, sondern nur eine (verzinsliche)) Stundung (steht im Ermessen des Bafög-Amtes).

Ob diese jetzt beigetrieben werden kann bzw. ob das Sinn machen würde, weiß ich nicht.

Gruß
w12

@
Das ein Sozialhilfeempfänger seine Bafög-Verbindlichkeiten nicht zurückzahlen kann, als Betrug zu bezeichnen oder die sinnentleerte Frage zu stellen, ob er seine Schulden nicht bezahlen möchte, ..
Es ist kein Strafgeld, sondern eine pauschale Verwaltungsgebühr für die Ermittlung der Anschrift.
:wut:

deine meinung als jemand der sich besser mit der materie auskennt als ich ist ja schon viel wert, danke.
Zuletzt geändert von w12 am 24.04.2019, 16:34, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Ursprungsbeitrag geändert, deshalb auch hier: § 12 DarlehensV

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2597
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 23.04.2019, 16:33

Moin paul34512,

liest Du Deine Zuschriften selber? Dann würdest Du das lesen:

paul 34512 » 23.04.2019, 14:02

Zitat Heinrich: interessante Grundeinstellung ... Du willst die Schulden wohl auch gar nicht zurückzahlen, oder?

Deine Antwort:das hast du richtig erkannt.

Ich passe immer auf paul. Jeder hat den Regelsatz von 424 € und ist verpflichtet davon 42,40 € zu sparen. Davon ließe sich der Betrag zahlen. Das machen wir anderen auch.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9322
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon w12 » 23.04.2019, 17:51

Hallo CuttySark

Wo steht was von 42,50 Euro sparen?

Darlehen werden auch nur mit 5% getilgt.

Gibt es für das Bafög die Möglichkeit der Privatinsolvenz?

Es ist Schwachsinn überhaupt darüber nachzudenken, dass ein Sozialhilfeempfänger sein Bafög zurückzahlen muss.

Es ist auch schon Schwachsinn, dass überhaupt Kinder aus finanzschwachen Familien ein Leben lang zur Kasse gebeten werden können.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

paul 34512
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 10
Registriert: 28.08.2018, 11:13
Bewertung: 0

Re: was passiert wenn ich als sozialhilfe-empfänger eine "straf pauschale" vom bafög amt nicht bezahle?

Ungelesener Beitragvon paul 34512 » 23.04.2019, 18:23

CuttySark hat geschrieben:Moin paul34512,

liest Du Deine Zuschriften selber? Dann würdest Du das lesen:

paul 34512 » 23.04.2019, 14:02

Zitat Heinrich: interessante Grundeinstellung ... Du willst die Schulden wohl auch gar nicht zurückzahlen, oder?

Deine Antwort:das hast du richtig erkannt.

Ich passe immer auf paul. Jeder hat den Regelsatz von 424 € und ist verpflichtet davon 42,40 € zu sparen. Davon ließe sich der Betrag zahlen. Das machen wir anderen auch.

LG Rolf

was meinst du mit regelsatz 424 euro? diese zahl kommt bei mir nicht vor und was meinst du mit verpflichtung zu sparen? das höre ich zum ersten mal! soweit ich weiß hat man einen freibetrag von 5000 euro aber wie man mit sozialhilfe dahinkommen soll ist mir ein rätsel.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“