Wie hoch ist nun das Freivermögen für Bezieher der Sozialhilfe?

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

Marned
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 32
Registriert: 22.12.2010, 21:38
Bewertung: 0

Wie hoch ist nun das Freivermögen für Bezieher der Sozialhilfe?

Ungelesener Beitragvon Marned » 30.05.2019, 11:05

Hallo zusammen,

ein Ehepaar, beide beziehen Leistungen Grundsicherung im Alter und haben keine anderen Einkünfte und kein Vermögen außer dem gesparten Geld, sie ist 65 und schwerbehindert, er ist 69. Wie hoch das Freivermögen dieses Ehepaars, sprich wie viel dürfen sie unberührt auf ihrem Bankkonto (nur der Mann hat ein Bankkonto) halten, ohne dass die Leistungen verkürzt werden? Sind es 10.000 EUR ?

Danke
Zuletzt geändert von Marned am 30.05.2019, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1868
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wie hoch ist nun das Freivermögen für Bezieher der Sozialhilfe?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 30.05.2019, 11:18

Hallo "Marned",

nach meinem Wissen 5.000 € für einen alleistehenden Erwachsenen.

Ob sich dieser Freibetrag durch bzw. für die Ehefrau noch erhöht, kann ich nicht sagen.

2 x 5.000 € sind es jedoch höchstwahrscheinlich nicht ;-)

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9363
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 49
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wie hoch ist nun das Freivermögen für Bezieher der Sozialhilfe?

Ungelesener Beitragvon w12 » 30.05.2019, 11:53

Hallo Marned

Für das Ehepaar pro Person 5.000 Euro, also zusammen 10.000 Euro.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“