Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

Rania007
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2019, 16:35
Bewertung: 0

Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Ungelesener Beitragvon Rania007 » 14.04.2019, 16:40

Hallo ihr lieben
muss ich beim Grundsicherungsantrag den Alg 2 und Kindergeldbescheid vorlegen oder reichen meine Kontoauszüge der letzten 3 Monate als Nachweis?
Darin sind ja die regelmäßigen Zahlungen der o.g. Behörden ersichtlich.

Dann noch eine Frage.
Was muss im Untermietvertrag/KDU bei der Pauschalmiete drin stehen? Nur der Gesamtbetrag inkl.Wasser, Strom..usw oder einfach nur der Gesamtbetrag der Gesamtmiete?
Baujahr des Hauses? Wie viel Zimmer die Wohnung insgesamt hat?
Ich frage deshalb, weil das Jobcenter meinen Untermietvertrag nicht akzeptiert hatte und eine Mietbescheinigung von mir haben wollte.

Des Weiteren wollte ich fragen, ob die Leistungsakte für SGB II auch für die Grundsicherung gilt? In der Leistungsakte für SGB II steht ab Seite 9 drin, was an Unterlagen von Antragstellern kopiert und behalten werden darf.

Rania007
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2019, 16:35
Bewertung: 0

Re: Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Ungelesener Beitragvon Rania007 » 14.04.2019, 16:49

In der Anlage ist die KDU des Grundsicherungsantrages beigefügt. Was muss da alles angegeben werden bei einer Pauschalmiete?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 278
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 14.04.2019, 18:43

Hallo Rania007,
als meine Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit unbefristet wurde durfte ich alle Unterlagen nochmal vorlegen.Also Mietvertrag,Kontoauszüge etc pp.

Wenn du einen Pauschalmietvertrag hast muss dein Vermieter die Kosten einzeln aufschlüsseln damit z.B. die Stromkosten (die du aus dem Regelsatz zu begleichen hast) rausgerechnet werden können.Die Größe der Wohnfläche muss auch angegeben werden.

Mal ein Tip,werde Mitglied im SoVD oder dem VDK,die monatlichen Beiträge sind voll von deinem Einkommen=Rente absetzbar.Somit bekommst du einen starken Partner an deine Seite der dich nichts kostet,und bei Bedarf berät und unterstützt.

Hast du Anspruch auf Mehrbedarf?Schwerbehindert mit Merkzeichen,Ernährung oder Warmwasser Versorgung über Boiler?
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2572
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 15.04.2019, 06:27

Moin Pete123,

"The times they are a changing" sang 1968 Bob Dylan und das ist mit Mietverträgen genauso. Mein erstes Appartement mietete ich mit einem Pauschalmietvertrag an. <Appartement im Dachgeschoss inklusive aller Neben 190 DM>, lebte 3 Jahre darin und bekam nicht eine Abrechnung. Heute gibt es keine Pauschalmietverträge mehr.

Bitte lies:

http://mietrecht-suedwest.de/die-verein ... zulaessig/

Liebe Grüße
Rolf

Geht es Dir gut?
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1771
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 15.04.2019, 09:19

Hallo Pete123,

Pete123 hat geschrieben:Somit bekommst du einen starken Partner an deine Seite der dich nichts kostet

Du solltest in die Werbebranche gehen!

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Nebenbei bemerkt: die Aussage, daß dieser sog. "starke Partner" nichts kostet, ist falsch. Er kostet immer etwas, nämlich die monatliche Mitgliedsgebühr. Man kriegt die Gebühr lediglich im übertragenen Sinne erstattet, sofern man ein Einkommen hat und Sozialhilfe bezieht. Das bedeutet aber nicht, daß der "starke Partner" nichts kostet.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2572
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Antrag auf Grundsicherung bei volle Erwerbsminderung unbefristet

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 15.04.2019, 15:44

Moin Heinrich,

Mit Dir kriege ich noch einmal die Krise. Was kostet es wenn ich 6 € Mitgliedsbeitrag bezahle und 6 € für die Mitgliedschaft erstattet bekomme?

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“