Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Sofox
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2019, 13:43
Bewertung: 0

Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon Sofox » 30.07.2019, 00:04

Geschätztes Team,
wie ist eure Erfahrung mit dem Umgang der Behörde wenn man von einem Freund Geld, das dieser einem schuldet, auf das Konto überwiesen bekommt?
Würde es zB. geduldet wenn es als Schuldentilgung deklariert ist?
Mir ist bewusst das dies ungünstig ist, aus Versehen habe ich jedoch mein Konto überzogen und sehe mich deswegen gezwungen es auszugleichen.
Ein nicht gedecktes Konto würde mM nach viel Ärger bringen wegen den laufenden Kosten.
Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten, wie wirkt sich eine Anfrage nach einem Darlehnen aus, zB.?
Mit besten Grüßen
Sofox

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 30.07.2019, 06:09

Moin Sofox,

null Probleme, wenn Du das durch einen Kreditvertrag belegen kannst.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Sofox
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2019, 13:43
Bewertung: 0

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon Sofox » 03.08.2019, 23:15

Ahoi cuttySark,

Danke für den Hinweis und ich muss mich entschuldigen, ich dachte ich hätte schon längst geantwortet, sorry

Und beste Grüße natürlich

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1891
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 04.08.2019, 06:00

Hallo "Sofox",

es muß m.M.n. kein "Kreditvertrag" sein, den Du vorweisen können mußt.

Eigentlich sollte es reichen, wenn der Freund gegenüber dem JC schriftlich bestätigt, daß Du ihm das Geld geliehen hattest/hast.

Ein "Kreditvertrag" bietet sich vielleicht dann an, wenn es um eine größere Summe geht.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.08.2019, 09:34

Moin Sofox,

wenn ich mal meine Knete vergessen habe und mein Freund 30 oder 50 € für mich auf den Tisch legt, dann habe ich Schulden bei meinem Freund. Du brauchst auch keinen Kreditvertrag, wenn Du ihm Hunderttausende leihst aber.............

Wann immer Du etwas Beweiskräftiges braucht, dann muss ein Kreditvertrag her. Ich habe Dir den Link zu einem Privaten Kreditvertrag eingestellt. Ohne Kreditvertrag läuft bei Streitigkeiten nichts.

https://www.finanztip.de/muster-darlehensvertrag/

Das sehe ich beim Jobcenter anders als mein Kollege Heinrich.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Sofox
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2019, 13:43
Bewertung: 0

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon Sofox » 08.08.2019, 17:02

Vielen Lieben Dank, cuttySark

Ja, bei einigen SB mag es in der leichten Variante durchgehen, aber man kann leider nicht davon ausgehen. Sicher ist sicher.

Inzwischen hat sich das Thema geklärt und ich persönlich benötige nun keine weiteren Hinweise diesbezüglich.

Danke nochmal für die Unterstützenden Informationen und einen schönen Tag!

Beste Grüße!

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.08.2019, 05:28

Moin Sofox,

im Umgang mit dem Staat sollte man sich immer an die bestehenden Gesetze halten. *Zwinker* Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Sofox
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2019, 13:43
Bewertung: 0

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon Sofox » 12.08.2019, 19:56

Ahoi cuttySark,

Das sind wohl wahre Worte, leider nicht ganz so einfach ständig und andauernd alles im Blick zu haben, manche Sachlagen entstehen ja erst und im Nachhinein wird einem bewusst das man da vielleicht besser hätte vorsorgen müssen...

Mit besten Grüßen

Sofox

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 15.08.2019, 08:06

Moin Sofox,

man kann nicht alles im Leben absichern. Wenn man Eltern hat, die finanziell in gesicherten Verhältnissen leben, umsichtig sind und Dich als Kind bereits versichern, wie zum Beispiel mit einer Krankenhauszusatzversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung, dann kann man viele Schwierigkeiten umschiffen.

Durch eine umsichtige Lebensweise kann man das auch vielen anderen Dingen im Leben machen, beipielsweise beim Kauf von gebrauchten Teilen. Ob Auto oder Haus, die man von Fachleuten auf Qualität prüfen lässt und dies nicht selber als Laie macht. Ich bin beispielsweise auch nie in Auseinandersetzungen geraten, weil ich vorher ging.

Es gibt aber auch Schicksale, wo man einfach zur falschen Zeit am falschen Ort ist und das wird immer schicksalhaft bleiben.

Viel Glück!
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Sofox
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2019, 13:43
Bewertung: 0

Re: Zurücküberweisung von Schulden erlaubt?

Ungelesener Beitragvon Sofox » 18.08.2019, 15:49

Dankeschön und alles Gute !


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“