Sacharbeiter ablehnen

Fragen zu den Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (§ 20 SGB II)

Moderator: Regelteam

seifert55
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 87
Registriert: 05.02.2011, 20:02
Bewertung: 0

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon seifert55 » 04.11.2018, 20:51




Danke.
S.

seifert55
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 87
Registriert: 05.02.2011, 20:02
Bewertung: 0

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon seifert55 » 04.11.2018, 20:55

Auch würde ich mal gerne wissen, aber das ist wahrscheinlich nur eine fixe Idee, ob man evtl. nach mehreren Bezügen von ALG II einen Sachbearbeiter bekommt der "genauer" hinschaut. Ist nur eine Idee. Meint Ihr es könnte sein dass die beim Jobcenter so vorgehen, denn die letzte Dame hat wesentlich mehr aus mir rausgepresst als die anderen davor. Am Bescheid hat das natürlich nichts geändert weil ich ja nichts zu verbergen haben.

Danke für die Antworten
S.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1821
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.11.2018, 07:01

Moin seifert55,

oh Gottes, Herr lass Hirn regnen!


LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9067
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon w12 » 05.11.2018, 14:41

Hallo seifert55

die letzte Dame hat wesentlich mehr aus mir rausgepresst


Das ist oft der Fall bei Scheidungen, wenn die Dame den/die bessere(n) RechtsanwaltIn hat.

Ein Weg wäre z.B. örtliche Beratungsstelle, die Begleitung durch einen Beistand anbietet.
Dieser kann den Pressdruck wesentlich m minimieren.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9067
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon w12 » 05.11.2018, 14:45

Hallo CuttySark

Grundsätzlich ist alles möglich.

Deine Bemerkung, so wie ich sie verstehe, ist fehl am Platz.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1821
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.11.2018, 21:08

Moin, Moin w12,

die Kröte muss ich schlucken. Mir ist es egal, wer mir gegenüber sitzt, Ich gehe meinen Weg, wenn seifert55 anders handelt, so ist das seine Sache. Wie er selbst sagt, ich zitiere: <Meint Ihr es könnte sein dass die beim Jobcenter so vorgehen, denn die letzte Dame hat wesentlich mehr aus mir rausgepresst als die anderen davor. Am Bescheid hat das natürlich nichts geändert, weil ich ja nichts zu verbergen haben.> Er widerspricht sich damit selber. Die von ihm gemachten Angaben entsprechen ja nur der Wahrheit und sind von der Leistungsgewährung unerheblich gewesen. Also, warum sollte er die Frau ablehnen können?

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

seifert55
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 87
Registriert: 05.02.2011, 20:02
Bewertung: 0

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon seifert55 » 06.11.2018, 07:15

CuttySark hat geschrieben:Moin seifert55,

oh Gottes, Herr lass Hirn regnen!


LG Rolf


OK, noch so eine Bemerkung und ich bin raus hier. Warum sind Sie hier? Um Leute rauszuekeln, zu belehren, zu beleidigen. Welches Recht nehmen Sie sich raus sich hier so zu äussern. Wir sind hier in einem Forum in dem man sich hilft, das würde ich auch tun wenn ich ein Thema finde wo ich etwas beizutragen habe. Aber ich verabschiede mich hier wenn das so weitergeht. Ich finde das unverschämt.

S

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1404
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 06.11.2018, 07:20

Hallo "Rolf",

CuttySark hat geschrieben:Herr lass Hirn regnen!

eine gehörige Portion davon solltest Du Dir selbst einverleiben.

Also - nicht mit Schirm aus dem Haus gehen ... ;-)

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

seifert55
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 87
Registriert: 05.02.2011, 20:02
Bewertung: 0

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon seifert55 » 06.11.2018, 07:25

CuttySark hat geschrieben:Moin, Moin w12,

die Kröte muss ich schlucken. Mir ist es egal, wer mir gegenüber sitzt, Ich gehe meinen Weg, wenn seifert55 anders handelt, so ist das seine Sache. Wie er selbst sagt, ich zitiere: <Meint Ihr es könnte sein dass die beim Jobcenter so vorgehen, denn die letzte Dame hat wesentlich mehr aus mir rausgepresst als die anderen davor. Am Bescheid hat das natürlich nichts geändert, weil ich ja nichts zu verbergen haben.> Er widerspricht sich damit selber. Die von ihm gemachten Angaben entsprechen ja nur der Wahrheit und sind von der Leistungsgewährung unerheblich gewesen. Also, warum sollte er die Frau ablehnen können?

LG Rolf


Was soll denn diese Rumzickerei und Gehässigkeit, die Suche danach ob ich mir widerspreche. Es ist so peinlich. Es ist kein Widespruch, diese Vermutung um den "härteren" Sachbearbeitung, was lediglich eine fixe Idee von mir ist hat nicht mit meinem Ur-Thread zu tun ob ich den SB wechseln kann. Und W12 hat da vollkommen recht, alles ist möglich und Ihre Bemerkung ist fehl am Platz. Diese Idee ist auch nicht unsinnig denn wie beschrieben, diese Dame holte mehr aus mir heraus, womit ich meine dass jemand der wahrscheinlich etwas zu verbergen hat eher ertappt wird als bei den SB davor der z.B. keine 6 Monate Kontoübersicht von PayPal wollte.
S.

Herr Larsson
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 48
Registriert: 19.09.2018, 14:45
Bewertung: 1

Re: Sacharbeiter ablehnen

Ungelesener Beitragvon Herr Larsson » 06.11.2018, 09:46

Lieber seifert55,

ich fasse mal zusammen. Du kommst mit deiner SB nicht zurecht und hättest lieber eine Neue. Die Tendenz der Antworten ist unterschiedlich. Grundsätzlich scheint ein Wechsel des SB möglich, wenn triftige Gründe vorliegen. Diese triftigen Gründe scheinen bei dir nicht vorzuliegen, zumindest nicht in dem Maße das dies den offiziellen Weg ermöglichen würde.
Bleibt natürlich dein Unwohlsein mit dem SB und da hast du durchaus Spielraum. Entweder du suchst das offene Gespräch mit deiner SB, am besten nimmst du dir jemanden mit, der als Mediator dient. Viele Dinge kann man aus dem Weg schaffen, wenn man mal das Problem anspricht. Wenn du dir das nicht zutraust, dann gehe an eine obere Stelle und Bitte halt einfach um einen neuen SB, mehr als ablehnen können sie deine Bitte ja nicht. Es besteht aber auch die Möglichkeit auf Verständnis zu stossen und einem Wechsel wird zugestimmt, ganz unbürokratisch. Dein Problem wird sich nicht lösen, wenn du dich hier über deine SB beschwerst. Vorallem sollten man nicht immer im vorne herein vom Schlechten ausgehen, da sitzen auch nur Menschen, auch wenn es da den ein oder anderen Korinthenkacker geben mag, vielleicht ist deine jetzige SB einfach eine ganz Genaue, so what. Du hast ja, wie du selbst schreibst nichts zu verbergen. Da sitzt mit Sicherheit keiner im Amt, mit deiner Akte auf dem Tisch und überlegt, wie er es dem seifert55 jetzt mal unnötig schwer machen kann.


Zurück zu „Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts“