Überbrückungsdarlehnen?

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

Legend
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 06.07.2019, 11:07
Bewertung: 0

Überbrückungsdarlehnen?

Ungelesener Beitragvon Legend » 11.07.2019, 12:31

Hi Zusammen,

Ich beziehe im Moment Arbeitslosengeld 1 und werde in kürze in eine Großstadt ziehen nun habe ich dort vor Schnell wieder in Arbeit zu kommen nun ist nur die Sache diese dass ich bei der neuen Festanstellung sehr wahrscheinlich mein erstes Monatsgehalt immer zum 15. des darauffolge Monat bekommen werde welche Möglichkeiten habe ich denn um die Zeit zu überbrücken damit ich Pünktlich immer die Miete bezahlen kann und auch Geld zum Leben habe?

Mir wurde beim Servicecenter vom Jobcenter gesagt dass man ein Überbrückungsdarlehnen stellen kann in Schriftloser form bei Arbeitsaufnahme aber wie hoch fallt dass dann wirklich aus und habe ich da überhaupt zu 100% ein Anspruch drauf?

Wenn mein erstes Gehalt kommt würde ich dass natürlich auch wieder zurückzahlen in Raten das ist nicht das Problem aber habe ich auch wirklich zu 100% darauf Anspruch? Weil Miete muss ich pünktlich bezahlen und Geld zum Leben benötige ich auch ware super falls jemand mir genauere Auskunft darüber geben könnte.

Liebe Grüße

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2562
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Überbrückungsdarlehnen?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 11.07.2019, 13:53

Moin Legend,

woher sollen wir wissen ob Du zu 100 % das Darlehn bekommst? Wir kennen weder Dich noch Deine Daten. Das Jobcenter hat mit ALG 1 nichts zu tun. Greife auf Deine Ersparnisse zurück ober sprich mit Deiner Bank, damit der Kontokorrent den Erfordernissen angepasst wird. Das ist der einfachste Weg.
Check 24 bietet Kredite für 0,4% an, andere für rund 2% Jahreszins. Rechne Dir das durch und überlege es Dir.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1768
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Überbrückungsdarlehnen?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 11.07.2019, 16:40

Hallo "Legend",

solche Darlehen sind m.W.n. sog. "Kann"-Leistungen. D.h. sie können gewährt werden, müssen jedoch nicht.

Sprich vor Unterschrift des Arbeitsvertrages die zuständige Agentur für Arbeit und/oder das zuständige Jobcenter auf ein Überbrückungsdarlehen wegen Arbeitsaufnahme an.

Ansonsten sehe ich nur die Hausbank oder private Darlehensgeber.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“