Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

Editierer
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 24.06.2019, 14:54
Bewertung: 0

Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon Editierer » 24.06.2019, 15:24

Hallo an alle,

ich habe bis Ende April gearbeitet, einen Neuantrag auf Harzt4 gestellt und noch keinen Bescheid bekommen (Ich hoffe auf diese Woche).
Ich ziehe zum 01.07. um, kann die jetzige Wohnung aber nicht kündigen, weil wir zwei Hauptmieter sind und die andere Hauptmieterin die Kündigung nicht unterschreibt. Die andere Mietern ist leider psychisch erkrankt, daher ist weder das Zusammenwohnen, noch eine vernünftige Kommunikation möglich. Jemanden als meine Nachfolge einzusetzen, ist mit Einverständnis aller beteiligten theoretisch möglich, allerdings in der Praxis chancenlos, da auch niemand anderes mit ihr Zusammenwohnen möchte.
Wie ist die Wohnung in der ich Leben möchte nun zu betrachten? Das soll meine Hauptwohnung werden und mit der anderen will ich nichts mehr zu tun haben und schon gar nicht als Nebenwohnung oder ähnliches eingetragen bekommen. Ich werde gezwungen, doppelte Miete zu bezahlen, kann mir das Jobcenter dahingehend also mehr Steine in den Weg legen?


Danke schon mal.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2558
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 24
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 24.06.2019, 15:59

Moin Editierer,

Blöde Situation. Du musst zu einem Anwalt um das zu klären.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 207
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 24.06.2019, 16:35

Hallo Editierer,

kann kündige doch einfach deinen Teil der Mietvereinbarung. Wo siehst du da ein Problem?

Nur weil Ihr beide im MV drin steht, heißt es ja noch lange nicht, dass es eine untrennbare Dauereinrichtung sein muss. Was mit deiner Mitbewohnerin passiert, ob sie die Whg. alleine weiter bewohnt oder nicht, soll dir doch egal sein.

Gruß Ghostwriter

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1768
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 24.06.2019, 16:39

Hallo Editierer,

Editierer hat geschrieben:Ich werde gezwungen, doppelte Miete zu bezahlen

ja und Nein. Ich an deiner Stelle würde dann am 01.07. in die neue Wohnung ziehen und mich dort anmelden. Miete dann erstmal nur für die neue Wohnung zahlen und die Miete für die alte Wohnung quasi 'auflaufen' lassen. Und wie bereits empfohlen, flugs zu einem Anwalt, eventuell zu einem Fachanwalt für Mietrecht, oder zu einer Mieterberatung.


Editierer hat geschrieben:kann mir das Jobcenter dahingehend also mehr Steine in den Weg legen?

M.M.n. auch hier Ja und Nein. Ist dem JC denn der beabsichtigte Umzug bekannt? Hast Du eine Umzugsgenehmigung eingeholt? Auch, wenn bislang noch keine Leistungen bewilligt sind, bist Du in gewisser Weise vielleicht schon im Leistungsbezug. Unter der Voraussetzung, daß ALG 2 bewilligt wird.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2558
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 24
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.06.2019, 06:42

Moin Editierer,
Moin Ghostwriter,
Moin Heinrich,

Juristisch ist die Lösung einer Person aus dem Mietvertrag schwierig aber Heinrich und Ghostwriter machen das schon.........

https://www.fachanwalt.de/magazin/mietr ... ietvertrag


Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Editierer
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 24.06.2019, 14:54
Bewertung: 0

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon Editierer » 25.06.2019, 07:39

Danke für die vielen, schnellen Antworten!

Ghostwriter hat geschrieben:kündige doch einfach deinen Teil der Mietvereinbarung. Wo siehst du da ein Problem?

Sie ist finanziell nicht in der Lage die Wohnung alleine zu stemmen, bzw. ist die Wohnung für sie alleine zu groß laut Jobcenter und der Betreuer von ihr stellt mich unter die Verantwortung, Ersatz zu finden. Ich habe gesucht, aber keiner wollte sobald derjenige mit ihr Kontakt hatte.
Der Vermiete ist auch vollumfänglich im Bilde, hat aber keinen anderen Ausweg für mich aufgezeigt, als einen Vertreter zu finden oder die andere Partei zum kündigen zu bewegen :shock:

Heinrich hat geschrieben:ja und Nein. Ich an deiner Stelle würde dann am 01.07. in die neue Wohnung ziehen und mich dort anmelden. Miete dann erstmal nur für die neue Wohnung zahlen und die Miete für die alte Wohnung quasi 'auflaufen' lassen

Wie schnell kommt es da zu Mietschulden?

Heinrich hat geschrieben:Ist dem JC denn der beabsichtigte Umzug bekannt? Hast Du eine Umzugsgenehmigung eingeholt?

nein, nicht bekannt und keine Umzugsgenehmigung. Sollte ich mir diese zuerst einholen? Die Miete in der neuen WG währe sogar günstiger. Welchen Grund kann es denn sonst noch für die nicht Bewilligung der Genehmigung geben?

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1768
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 25.06.2019, 08:01

Hallo "Editierer",

zu Mietschulden kommt es logischerweise, sobald die 1. Miete unbezahlt ist.

In diesem Fall stellt sich die Frage, wer die Miete an den Vermieter bezahlt? Wird in einer Summe überwiesen und wenn Ja, wer überweist oder überweisen beide Hauptmieter je 50% an den Vermieter? Ich frage, um zu klören, wer welche Forderungen an wen erheben kann.

Wenn die neue Miete günstiger ist als die alte und wenn Du keine Umzugshilfen vom JC brauchst (Finanzierung Möbelwagen, etc.), dann reicht es m.M.n., wenn Du dem JC zum 01.07.2019 die neue Adresse mitteilst. Evtl. mit Mietbescheinigung, die neue Vermieter ausstellen muß.

Mit Deinen Problem bei der jetzigen Wohnung hat das JC dann aus meiner Sicht nichts zu tun.

Aber dennoch: flugs zum Anwalt oder ggf. zu einer Mieterberatung :achtung:

Ggf.: https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 207
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 25.06.2019, 08:11

Guten Morgen Editierer,

Editierer hat geschrieben:Sie ist finanziell nicht in der Lage die Wohnung alleine zu stemmen


Das ist doch nicht dein Problem!

Editierer hat geschrieben:der Betreuer von ihr stellt mich unter die Verantwortung


Was hast du mit deiner Mitmieterin (Zweckgemeinschaft gemeinsame Wohnung) zu tun? Soll sich der Betreuer mal kümmern, denn der erhält für die Betreuung sogar noch Geld!

Editierer hat geschrieben:Der Vermiete ist auch vollumfänglich im Bilde, hat aber keinen anderen Ausweg für mich aufgezeigt, als einen Vertreter zu finden


Nochmal, auch das ist nicht dein Problem. Du kündigst (from- und fristgerecht) deinen Anteil an der Wohnung und gut ist.

Bzgl. Umzug, Mitteilung ans JC und die neuen Mietkosten schließe ich mich dem Geschriebenen von Heinrich an.

Heinrich hat geschrieben:Wenn die neue Miete günstiger ist als die alte und wenn Du keine Umzugshilfen vom JC brauchst (Finanzierung Möbelwagen, etc.), dann reicht es ......., wenn Du dem JC zum 01.07.2019 die neue Adresse mitteilst. Evtl. mit Mietbescheinigung, die neue Vermieter ausstellen muß.


Gruß Ghostwriter

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2558
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 24
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.06.2019, 08:28

Moin, Moin Editierer,

was meine Kollegen schreiben könnte funktionieren, wenn Du mit der Frau die folgende Vereinbarung getroffen hast:

<Bereits beim Abschluss des gemeinsamen Mietvertrages empfiehlt es sich, eine Zusatzvereinbarung in den Vertrag aufzunehmen, die besagt, dass im Falle einer Trennung einer der Hauptmieter allein aus dem Mietvertrag austreten darf und das Mietverhältnis automatisch vom verbleibenden Mieter fortgeführt wird.>

Hast Du das nicht gemacht, so freue Dich auf die Erfahrungen, die Du vermutlich machen wirst.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9318
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Doppelt Miete zahlen, zwei Hauptmieter

Ungelesener Beitragvon w12 » 25.06.2019, 12:58

Hallo Editierer

Grundsätzlich kann natürlich weder das Jobcenter noch der Betreuer von dir verlangen, einen Nachmieter zu suchen.
Ob euer Verhältnis eine moralische Verpflichtung begründen würde, ist dabei uninteressant.

Du bist auch weiterhin für deinen Mietanteil (ja sogar Gesamtmiete) verantwortlich.

Es wäre sinnvoll gewesen, vorher die Mietmieterin aufzufordern, die Zustimmung zu erteilen oder diese gerichtlich ersetzen zu lassen.
Oder für euch beide je eine Ersatzwohnung zu besorgen.

Es wird zu erheblichen Problemen kommen.

Das Jobcenter wird sich weigern, eine doppelte Miete zu zahlen (anders falls Gewaltdelikt vorliegen würde).
Es wird die neue Miete übernehmen, da Miete nur für die bewohnte Wohnung gezahlt wird.
Der Vermieter wird entsprechende rechtliche Schritte gegen dich einleiten.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“