Wohnwagen Dixi Klo

Fragen zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II)

Moderator: Regelteam

Eifelpaul
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2019, 10:05
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Mayen

Wohnwagen Dixi Klo

Ungelesener Beitragvon Eifelpaul » 18.03.2019, 10:47

Hallo
ich betreue Arbeitslose bzw Hartz 4 Empfänger bei der Arbeitssuche und den allgemeinen
Problemen bei Anträgen
hat jemand Erfahrung mit den Kosten des Unterhalts für einen Wohnwagen.
Eine Kundin wohnt in einem Wohnwagen. Die Kosten für die Miete Stellplatz und Wohnwagenmiete
wird anstandslos übernommen. Allerdings hatte sie bisher dimmer die Gelegenheit den Dixi Klo des Nachbarn
mitzubenutzen. Dies fällt jetzt weg.
Sie hat einen Antrag auf Kostenübernahme eines eigenen angemiteten Dixi Klos gestellt.
Dieser wurde ohne große Begründung abgelehnt.

Kennt jemand die Bestimmungen / Handhabung in einem solchen Fall?
Wir haben jetzt erstmal einen Widerspruch wegen des Bescheides eingelegt.

Gruß
Eifelpaul

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9379
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 50
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wohnwagen Dixi Klo

Ungelesener Beitragvon w12 » 18.03.2019, 11:16

Hallo Eifelpaul

In der Regel setzen sich die Kosten für den Stellplatz aus der Gebühr für die genutzte Fläche (Stellplatz) und den Nutzungsgebühren (Strom, Gemeinschaftsräume etc.) zusammen.

Es gibt auch gemeinsame Sanitärgebäude.

Die Nutzung einer separaten Toilette wäre also ein zusätzlicher “Luxus“.

Wie wurde die Ablehnung begründet?

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wohnwagen Dixi Klo

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 18.03.2019, 11:29

Moin w12,

ich verstehe Eifelpaul ganz anders. Ob ich da richtig liege? Keine Ahnung........ Ich glaubte Person X hat ein unbebautes Grundstück und gestattet Mieter XYZ seinen Wohnwagen darauf abzustellen. Der mietet das Grundstück an und zahlt beispielsweise 500 €, stellt aber keine Sanitärräumlichkeiten zur Verfügung.

Deswegen antwortete ich so........


Moin Eifelpaul,

ich könnte mir nur vorstellen, dass es da eine Regelung für den Grundstücksbesitzer durch die Stadt, den Kreis oder das Land gibt, denn zum einen muss der Wohnsitz vom Wohnrecht her zur Dauervermietung und Dauerbewohnbarkeit geeignet sein, was er augenscheinlich nicht ist. Zum anderen muss es Regelungen geben, wer solche Praktiken kontrolliert.

Die ist ein reines Bauchgefühl, was ich habe.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Eifelpaul
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2019, 10:05
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Mayen

Re: Wohnwagen Dixi Klo

Ungelesener Beitragvon Eifelpaul » 18.03.2019, 13:15

Sachlage ist so:

Grundstück auf dem der Wohnwagen steht gehört ihrer Tante und sie zahlt Standmiete
mit dem Wohnwagen (ohne WC) zusammen
Wie gesagt: das JC zahlt alles einwandfrei

Es ist aber keine öffentliche oder Campingplatz-Sanitäranlage vorhanden.
Bisher konnte sie das vorhandene Dixi Klo mitbenutzen- geht jetzt nicht mehr
Also fehlt jetzt eine Toilette
:think:
Frage ist also: Gehört eine Toilette in einem solchen (wenn auch seltenen) Fall zur Grundsicherung
und zählt dann zu den Kosten die ersetzt werden müssen???

Gruß
Eifelpaul

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9379
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 50
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wohnwagen Dixi Klo

Ungelesener Beitragvon w12 » 18.03.2019, 14:21

Hallo Eifelpaul

Ob so ein Fall bereits vor Gericht gelandet ist, das ist mir nicht bekannt.

Dieser Zustand wird ja wohl nur solange anhalten, bis eine vernünftige Wohnung gefunden wird.

Da die bisherige Nutzung entfallen ist, wäre es ggf. denkbar, dass die Vermieterin für das Klo sorgt.
Entweder durch Mitnutzung ggf. vorhandene Räumlichkeiten oder Bereitstellung des Klos.
Die Kosten sind dann im Vertrag zu erfassen.

Ich gehe davon aus, dass dieser insgesamt angemessen bleibt.

Es gibt auch Campingtoiletten. Diese können auch ohne Chemie sein.
Dann braucht man eine Entsorgungsmöglichkeit.
Ggfs. Außen-Becken mit Ablauf (Kanalisation) und Wasserzufluss.
Halt so wie auf dem Campingplatz.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Eifelpaul
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2019, 10:05
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Mayen

Re: Wohnwagen Dixi Klo

Ungelesener Beitragvon Eifelpaul » 18.03.2019, 15:31

Danke

der Tip mit dem Vermieter ist wohl recht praktikabel.

Dann könnte der Vermieter den Dixi Klo zur Verfügung stellen und
über eine etwas höhere Miete als bisher abrechnen.

werde den Vorschlag mal so weitergeben.

Gruß
Eifelpaul


Zurück zu „Wohnen mit Hartz IV“