Frage zum Zahnersatz bei ALG II Bezug

Moderator: Regelteam

Sinclair
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 18.02.2019, 04:53
Bewertung: 0

Frage zum Zahnersatz bei ALG II Bezug

Ungelesener Beitragvon Sinclair » 20.02.2019, 03:26

Hallo,

ich bin alleinerziehend, und habe 2 Kinder. Diesbezüglich kann ich aktuell nur Halbtags arbeiten, weswegen ich leider auf Leistungen der Arbeitsagentur angewiesen bin. Nun ist es bei mir so, dass ich seit einigen Monaten Probleme mit dem seitlichen Schneidezahn habe. Trotz Wurzelbehandlung wird er nicht besser und muss nun wohl doch gezogen werden. Allerdings weiß ich nicht so recht, wie ich den Zahnersatz bezahlen soll. Das ist schon eine stolze Summe, die ich bei meinem aktuellen Einkommen einfach nicht finanzieren kann. Auch nicht die Regelleistung. Auf ENTFERNT habe ich nun gelesen, dass es hartefallregelungen gibt. Nun wollte ich mich hier erkundigen, ob man da auch ein Anspruch hat, wenn man Aufstocker ist. Weiß das jemand? Oder kann man da durch die ARGE auf Hilfe hoffen?

LG

Moderation: BildBitte die Regeln des Forums beachten :!: FG uwe Kruppa
Zuletzt geändert von Uwe Kruppa am 20.02.2019, 08:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2322
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Frage zum Zahnersatz bei ALG II Bezug

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.02.2019, 03:53

Moin sinclair,

jetzt gehst Du zuerst einmal zu Deinem Zahnarzt und lässt ein Angebot erstellen, so wie Dein Zahnarzt es für richtig erachtet. Dann nimmst Du das Angebot und leitest den Heil- und Kostenfestsetzungsplan an Firmen weiter, die ausländischen Zahnersatz herstellen. Dann wählst Du das Material ZIRKON aus und bittest um ein Angebot. Du bekommst 5 Jahre Garantie, wogegen in Europa nur 2 Jahre gegeben werden. Im Angebot Deiner Krankenkasse sollte die Härtefallregelung bereits berücksichtigt.

Mein Anbieter MDH verlangte rund 860 €. Das deutsche Labor wollte 2.300 € berechnen. Ich schicke Dir den Link ohne Kommentar, da Uwe diesen löschen müsste. Der Zahnersatz ist sogar TÜV geprüft.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1650
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 37
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Frage zum Zahnersatz bei ALG II Bezug

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 20.02.2019, 04:51

Hallo Sinclair,

nein, durch die ARGE gibt's keine Hilfe. Erstens, weil es keine ARGE mehr gibt und zweitens, weil die Jobcenter für sowas nicht zuständig sind.

Du kriegst von Deiner Krankenkasse den doppelten Festzuschuß für Zahnersatz, wenn Du im ALG 2 - Bezug bist. Und Du mußt einen Zahnarzt finden, der bereit ist, Dir aussschließlich die Krankenkassenleistung ohne private Zusatzleistungen zu "verkaufen".

Dann hast Du keine Zuzahlung.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2322
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Frage zum Zahnersatz bei ALG II Bezug

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.02.2019, 12:29

Moin Sinclair,

musst Du nicht. Mit dem Angebot für den Zahnersatz bekommst Du die Adresse von 4 Zahnärzten in Deiner Gegend, die den Zahnersatz einbauen. Den Link hatte ich Dir per PN geschickt.

In meinem Fall kam der Zahnersatz wurde anprobiert und verbaut.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Forum für offene Diskussionen zu sonstigen Themen“