SPD will Hartz IV abschaffen

Moderator: Regelteam

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.11.2018, 07:17

Moin, Moin w12,

Du schreibst: <Ich finde es schade, wenn Menschen nicht mehr bereit sind, solidarisch zu sein.>

Ich finde es auch und halte Solidarität für einen der Stützpfeiler menschlichen Lebens. Ich praktiziere auch Solidarität, wenn es um Mitmenschen geht, die in Schwierigkeiten sind, wie beispielsweise Andreas, mein Nachbar, den ich über die Einweisung in den Alkoholentzug für Monate über die Rentenversicherung in die AHG Klinik, Lübeck einweisen ließ oder aber meine Nachbarin, die nach 3 Schlaganfällen, in ein von mir ausgesuchtes Heim kam. Ich löste ihre gesamte Wohnung auf.

Aber ich kümmere mich mehr und mehr um mich.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 223
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 16.11.2018, 07:45

Hallo Cutty Sark,

CuttySark hat geschrieben:Läuft es bei Dir perfekt?


Was ist schon "perfekt"? Ich bin unabhängig, lebe von einer auskömmlichen (nicht überschwenglichen) Rente und geniesse das Leben nach meinen Möglichkeiten.

CuttySark hat geschrieben:Wenn ja, warum schreibst Du hier?


Weil ich mich gut in der Sozialgesetzgebung auskenne und versuche, Mitmenschen die Fragen stellen, ihnen diese auf einfache und verständliche Art zu beantworten!

CuttySark hat geschrieben:Aber ich kümmere mich mehr und mehr um mich.


Es ist schön zu lesen, dass du dich auch noch um Mitmenschen kümmerst. Was mir aber missfällt sind die Art der Antworten, die du in letzter Zeit hier platzierst. Sehr egoistisch, nur noch auf deine Verhältnisse zugeschnitten und eben häufig deplatziert. Hin und wieder könnte man den Eindruck gewinnen, die Antworten kommen "so von oben herab"!

Beispiel: Wenn jemand Probleme/Fragen zu und mit seinen KdU hat, ist es einfach nicht Hilfreich, wenn du DEINE KdU anführst und dass du (noch) besonders günstig wohnst, obwohl bei Neuvermietung Wohnung in dem Haus wohl nicht mehr der Angemessenheit entsprechen.

Schönen Tag noch
GW

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.11.2018, 09:19

Moin, Moin Ghostwriter,

ich versuche mein Leben schlicht zu leben und nicht um zu überleben. Alles hat im Leben seinen Preis und den muss jeder Mensch zahlen. Ich beschwerte mich bislang nie über Dich, warum auch? Ich gehe meinen Weg und Du Deinen. Das finde ich persönlich völlig in Ordnung.

Es mag durchaus sein, dass ich auch deplatzierte Antworten gebe. An den Gegebenheiten, wie ich sie derzeit erlebe, lässt sich so nichts ändern, weil die Politik ihren Aufgaben nicht nachkommt und die Höher von Lastenzuschuss und Wohngeld nicht auf reale Mieten abstellt. So etwas nenne ich VERSAGEN und zwar in zweierlei Hinsicht: VORAUSPLANUNG und KORREKTUR KALKULIERTER KOSTEN.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9338
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon w12 » 16.11.2018, 10:49

Hallo

Nachdem nun die Nettigkeiten ausgetauscht worden sind, noch mal zum Start.

Wie man das System nennt, ist im Grunde genommen egal.
Entscheidend ist, wie es ausgestaltet wird.

Gewünscht, seitens der Politik, ist ein System, das zunächst alle Vermögenswerte abschöpft und mit Zwang, die Erwerbsfähigen in unterbezahlte Arbeit drängt.

Wenn ALG II das Existenzminimum ist, kann es überhaupt eine Diskussion über Sanktionen geben, die dieses Minimum unterschreiten lassen.
Kann es überhaupt eine Diskussion darüber geben, dass der (gekürzte) Kostenbeitrag für Strom zu niedrig ist? Das überhaupt Stromsperren, insbesondere bei Familien mit Kindern, erlaubt sind?

Ich finde es notwendig, dass wir z.B. eine Elbharmonie bauen, dass es imposante Feuerwerke gibt usw..

Die Frage ist doch eine andere, für wen wird das gemacht?
Für den Bürger oder nur für eine elitäre Schicht.

Stuttgart 21, nach den von mir gelesenen Berichten, bringt der absolut nichts für den Bahnverkehr, aber viel für Investoren, die das Sahnestück “Oberfläche“ gewinnbringend bebauen, nein nicht mit Sozialwohnungen.

Zum Thema “Wohnungen“ möchte ich die auf die Sendung “Die Anstalt“ vom 23. Oktober hinweisen (ggf. auch den Faktencheck dazu lesen).
https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt

Bezahlbarer Wohnraum fehlt seit Jahren.
Der Staat hat alles verramscht (unser Eigentum).
Jetzt wird er durch entsprechende Zuschüsse wieder Investoren fördern, die sich daran bereichern dürfen, statt selbst Eigentümer zu bleiben. Ach ja, geht ja nicht, Schuldenbremse.

Die PolitikerInnen haben nicht versagt, im Gegenteil, sie haben hervorragendes geleistet, allerdings nur für unsere und andere “Eliten“.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 223
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 17.11.2018, 08:56

Hallo W 12, hallo @ all,

einen spannenden Beitrag, den du hier eingestellt hast!

w12 hat geschrieben:Wenn ALG II das Existenzminimum ist ......

Kann es überhaupt mehr als eine (1) Definition von EXISTENZMINIMUM geben? Unterschied z. Bsp. von Existenzminimum zu "nicht pfändbarer Selbstbehalt" (bei Unterhalt, Scheidung, etc.)?

w12 hat geschrieben:Das überhaupt Stromsperren, .......... erlaubt sind?

Immerhin ist in der Regelleistung ein Stromanteil eingerechnet. Manche gehen aber her und zweckentfremden diesen Betrag. Wenn es dann zu Stromsperren kommt, dann habe ich darfür - sorry - kein Verständnis! Für alles ist Geld (***) da, bzw. gibt man Geld aus, aber Strom ???, Strom kommt ja aus der Steckdose (Achtung Ironie).

(***) Habt ihr schon mal irgendwo gelesen, das den LE das Handy gesperrt wurde, wegen nicht bezahlter Rechnungen? Ich jedenfalls noch nicht. Aber Stromsperren - beliebtes Thema.

Man zahlt am Monatsanfang erst die wichtigsten Fixkosten wie Miete, Nebenkosten, Strom und Heizung!!! ... und plant dann mit dem Restgeld, den Monat zu bewältigen.

w12 hat geschrieben:Ich finde es notwendig, dass wir z.B. eine Elbharmonie bauen, dass es imposante Feuerwerke gibt usw..

Angesichts der Kostenexplosion solcher Bauwerke (gilt auch für die anderen Großprojekte) finde ich es nicht wichtig. Feuerwerke, schön = keine Frage, aber wichtig? Nein!

w12 hat geschrieben:die Sendung “Die Anstalt“

Schön anzusehen und sich darüber zu amüsieren, auch wenn´s traurige Wahrheit ist. Aber ändert das was? Ändern die unzähligen, sinnlosen Talkshows im TV (Anne Will, Hart aber Fair, Maybritt Illner oder Maischberger, etc.) irgend etwas? Nein! Da fast jede/r ModeratorIn eine eigene Produktionsfirma hat, habt ihr mal darüber nachgedacht, was die pro Sendung verdienen (nicht die Produktionsfirma, sondern die ModeratorenInnen?

Achtung Ironie: Dank Zwangsrundfunkbeitrag wird´s mehr als üppig bezahlt!

w12 hat geschrieben:Die PolitikerInnen haben ...... versagt

Ja, unsere heutigen Politiker habe auf ganzer Linie versagt!!!

Nutzt es, alle 4 Jahre mal ein Kreuzchen oder zwei irgendwo zu machen? WEnn ja, wo sollte es gemacht werden? Ich wäre dafür, die nächsten Wahlen mal komplett zu boykottieren!

(Lustiger Gedanke): Was passiert eigentlich, wenn keiner und nur dein paar Hundert Leute wählen gehen? Ist so eine Wahl mit einer Wahlbeteiligung von 1% - 5% eigentlich gültig? Darüber habe ich mir - ehrlich gesagt - noch nie Gedanken gemacht!
Anderes Czenario: Was würde passieren, wenn alle Prostestwähler die AFD wählen würden und die die absolute Mehrheit (51%) erreichten. Was passiert dann mit Deutschland? Grrrr, mag gar nicht drüber nachdenken!

Gruß GW

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9338
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon w12 » 17.11.2018, 13:00

Hallo Ghostwriter

Danke für die respektvolle Anrede, aber bitte kein Rot.
Es könnte politisch gedeutet werden und da würde ich lieber als “Schwarz“ getarnt auftreten.

w12 hat geschrieben:
Die PolitikerInnen haben ...... versagt


Netter Versuch (politisch tätig gewesen?).

Zur Erinnerung, hier der Originaltext

Die PolitikerInnen haben nicht versagt, im Gegenteil, sie haben hervorragendes geleistet, allerdings nur für unsere und andere “Eliten“.


Ghostwriter:
(***) Habt ihr schon mal irgendwo gelesen, das den LE das Handy gesperrt wurde, wegen nicht bezahlter Rechnungen? Ich jedenfalls noch nicht. Aber Stromsperren - beliebtes Thema.


Zum Thema Strom gibt es genug Informationsquellen, z.B. Bundesnetzagentur, die die massive Unterdeckung belegen.
Strom ist existentiell wichtig.
Teilweise hängt sogar die Heizung damit zusammen.

Ein Vergleich mit Handyverträgen erschließt sich mir in diesem Fall nicht.
Aber, habe ich auch schon öfters damit zu tun gehabt (insbesondere junge Menschen), hier zeigt sich die Macht der Anbieter.
Es wird sehr lange geliefert und dann halt ab zum Inkasso.
Ich habe da schon Rückstande von 1000 Euro gehabt.

Ghostwriter:
Man zahlt am Monatsanfang erst die wichtigsten Fixkosten wie Miete, Nebenkosten, Strom und Heizung!!! ... und plant dann mit dem Restgeld, den Monat zu bewältigen.


Klingt gut. Miete höher als geleistet, Strom höher als geleistet, Kind braucht neue Schuhe, ja da lässt sich gut planen.
Ach ja, es fehlt halt die Eigenverantwortung.

Ghostwriter:
Schön anzusehen und sich darüber zu amüsieren, auch wenn´s traurige Wahrheit ist. Aber ändert das was? Ändern die unzähligen, sinnlosen Talkshows im TV (Anne Will, Hart aber Fair, Maybritt Illner oder Maischberger, etc.) irgend etwas? Nein! Da fast jede/r ModeratorIn eine eigene Produktionsfirma hat, habt ihr mal darüber nachgedacht, was die pro Sendung verdienen (nicht die Produktionsfirma, sondern die ModeratorenInnen?


Die genannten Talkshows sind Propagandasendungen, die in der Tat auch noch durch den Gebührenzahler bezahlt werden.
Die Anstalt ist fast die letzte Sendung, die reale Fakten aufzeigt.

Wichtig ist ständige Wiederholung!!

Fast hätte ich es vergessen, Ich muss noch erwähnen, dass Russland aufrüstet und bald einmarschieren will.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Herr Larsson
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 52
Registriert: 19.09.2018, 14:45
Bewertung: 1

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Herr Larsson » 17.11.2018, 13:50

Also Frau Nahles will aus Hartz IV Bürgergeld machen, Bürokratie und Sanktionen abbauen. Einen konkreten Umsetzungsplan hat sie aber nicht.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 223
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 17.11.2018, 15:40

Hallo Administrator w12 (wie gewünscht in Tarnfarbe "schwarz"),

w12 hat geschrieben:Ach ja, es fehlt halt die Eigenverantwortung.


Genau das ist es!!!

Gerade bezüglich Strom habe ich meine eigene Meinung. Ich behaupte einfach, dass es viele, sehr viele sogar, Leistungsempfänger gibt, die ihren Strom zu teuer einkaufen und sich auch nicht drum kümmern. Dabei helfen Vergleichsplattformen wie Verivox oder Check 24 sicherlich weiter.

Aber in allen Foren wird doch lieber über Stromkosten/-sperren geschimpft, statt mal anzufragen, wer bei welchem Anbieter was für den Strom bezahlt. Dazu ist man doch dann häufig zu bequem.

Als 1-Personen-Haushalt, der eigenverantwortlich mit Strom umgeht, verbrauchte ich z. Bsp im letzten Abrechnungsjahr 1.608 kW Strom und habe dafür insgesamt 323,83 € bezahlt.

Im laufenden Abrechnungsjahr bezahle ich für meinen Strom 23,75 Cent/kW an Verbrauchskosten (brutto) und 5,95 € Grundkosten mtl.
Mein Anbieter ist die NEW Online.

Als ich noch ALG II bezogen hatte, waren in meiner Regelleistung von 416,- € ein Betrag von 37,78 € (Energie und Wartung) und ein Mehrbedarf für dez. Warmwasserbereitung (Durchlauferhitzer = Stromverbraucher) von 9,57 € mtl. enthalten.

Also im Regelsatz (bei mir) wurde der Strom mit 47,35 berücksichtigt, bei tatsächlichen Kosten von 26,98 €.

Und weil ich jetzt einmal bitte zynisch sein darf, sage ich dir, dass ich mir von der Differenz von 20,37 mtl. (244,44 € jährl.) die notwendigen neuen Schuhe und Hosen gekauft habe.

Gruß GW

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9338
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon w12 » 17.11.2018, 16:20

Hallo

Ich denke alle, die die diversen Modelle bejubeln, sind Menschen, die nie in die Situation kommen können.
Was ich bisher gelesen habe, das sind nur leere Worthülsen.

Dann sollte man sich immer vor Augen halten, dass es auch wieder darum gehen kann, erwerbsfähige gegen Erwerbsunfähige auszuspielen.
Sozialleistungen zusammenlegen, also reformieren, bedeutet in der Summe massive Einsparungen zu generieren.

Die Krankenkasse kürzt kontinuierlich die Leistungen für kranke Menschen, damit genug Geld übrig bliebt, um ein paar Tanzkurse für Gesunde zu finanzieren und der Regierung die Möglichkeit zu bieten, Stolz zu verkünden, dass die Beiträge sinken.

Wieder geht es um Subventionen von Unternehmen, in dem man Zuschüsse zu den Sozialabgaben leistet.

Abschaffung der Sanktionen, mehr Freibetrag vom Zuverdienst, andere Regelungen KDU, Strom,
Kindergeld freilassen, Anhebung Mindestlohn auf 13 Euro.

Kann in 10 Minuten beschlossen werden, bedeutet aber Verzicht auf ein nächtliches Entscheidungsgelage.

Die Zukunft wird sein, Roboter, also KI usw..-
Das bedeutet, wir brauchen nicht dieses Theater (nannte man früher Brot und Spiele), sondern ein System, das in der Zukunft alle am Umsatz beteiligt.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 291
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 17.11.2018, 16:25

Hallo Ghostwriter,
das hier ist nicht die Regel:

Ghostwriter hat geschrieben:Als 1-Personen-Haushalt, der eigenverantwortlich mit Strom umgeht, verbrauchte ich z. Bsp im letzten Abrechnungsjahr 1.608 kW Strom und habe dafür insgesamt 323,83 € bezahlt.



Bei mir am Wohnort verlangt der günstigste Stromanbieter für 1608 KWh einen Betrag von 532,88€.
Mein jährlicher Verbrauch liegt bei 2600-2800 KWh und ist nicht weiter optimierbar,dafür zahle ich ca. 900€ im Jahr.Das Sozialamt billigt mir monatlich 45€ zu,d.h. ich darf monatlich ca. 30€ dazu buttern.Und damit bin ich nicht alleine: https://www.verbraucherzentrale.nrw/sit ... _FINAL.pdf
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)


Zurück zu „Forum für offene Diskussionen rund um Hartz IV“