SPD will Hartz IV abschaffen

Moderator: Regelteam

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 223
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 15.11.2018, 07:48

Hallo,

immer wieder (seit Jahren) liest man, dass die SPD Hartz IV abschaffen will, zuletzt am vergangenen Sonntag in dem ARD Talk "Anne Will".

Mann kann den Volksparteien einfach nicht mehr vertrauen und gerade A. Nahles, ehemalige Arbeitsministerin, hat ihr übriges dazu getan, Vertrauen in ihr, bzw. in "ihre Partei" zu verlieren. Immer wieder werden Verbesserungen angekündigt, aber dabei bleibt es auch dann. Den Worten folgen einfach keine Taten mehr!

Und wer jetzt glaubt, die SPD will "Hartz IV" wirklich abschaffen und ein neues sozialverträgliches System auf die Beine stellen, der ....

ja der zieht sich vermutlich seine Hosen mit der Kneifzange an (lach)

Mag sein, dass das Hartz IV einen neuen Namen (irgendwann) erhält, aber die soziale Leistung wird auf dem bisherigen Niveau bleiben, bzw. sich nur geringfügig verbessern. Ich bin Pessimist und glaube eher an eine Verschärfung!

Wir können uns Milliarden-Gräber (Elb-Philharmonie (ist fertig), BER - Hauptstadt-Flughafen (wird nie fertig) und Stuttgart 21 (wird vielleicht mal fertig ...in 5 - 10 Jahren) leisten, aber Menschen eine Grundrente bzw. eine auskömmliche Grundsicherung zu gewähren, ist nicht möglich?

Deutschland geht es doch gut und unsere Politiker sind SEHR GUT abgesichert, werden immer dicker, weil statt arbeiten lieber "Arbeitsessen" angesagt sind, die Steuereinnahmen sprudeln und auf der Gegenseite vegetieren viele Menschen einfach dahin, weil´s Geld nicht mehr zum Leben reicht.

Eines von vielen ganz großen Ärgernissen ist für mich die Angemessenheit von Wohnraum, die absolut nicht mehr den Tatsachen entspricht! in welchem Staat leben wir, wo sich eine begrenzte Gruppe Menschen vorschreiben lassen muss, wie teuer die Unterkunft sein darf?

Schönen Tag noch
GW

Herr Larsson
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 52
Registriert: 19.09.2018, 14:45
Bewertung: 1

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Herr Larsson » 15.11.2018, 09:06

Tja, ist halt moderne Sklaverei. Aus Harzt IV wird dann vtl. Nahles I, ändern wird sich aber wohl nix.
Das Problem ist halt aber auch, dass wir selbst diese Hansel wieder wählen. Es wäre mal an der Zeit, sein Kreuz kollektiv mal woanders zu setzen, so lange es kein Blaues wird, und dann schauen, ob es andere besser machen. Schlechter kann es irgendwie nicht werden.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1817
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 15.11.2018, 09:26

Hallo,

Herr Larsson hat geschrieben:Aus Harzt IV wird dann vtl. Nahles I, ändern wird sich aber wohl nix.

eben. Vorher hieß das Ganze Arbeitslosenhilfe bzw. Sozialhilfe, jetzt heißt es Hartz IV (in diesem Zusammenhang synonym für Erwerbsfähige und nicht Erwerbsfähige) und danach wieder anders. Die Mehrzahl der Betroffenen wird da aller Voraussicht nach nicht viel von haben.


Herr Larsson hat geschrieben:Das Problem ist halt aber auch, dass wir selbst diese Hansel wieder wählen.

Das Problem sehe ich darin, daß die Betroffenen keine Lobby haben, die das Kreuzchen an entsprechender Stelle setzt. In Deutschland gilt nach wie vor das Leistungsprinzip, und wer diese Leistung nicht erbingt, bleibt außen vor. Warum diese Leistung nicht erbracht wird, interessiert in aller Regel niemanden. Zumindest nicht die Mehrheit derer, die zur Wahlurne gehen.


Herr Larsson hat geschrieben:Es wäre mal an der Zeit, sein Kreuz kollektiv mal woanders zu setzen

Naja, zum Teil geschieht das ja schon. Die AfD ist im Aufwind ... aber der reicht nicht. Abgesehen davon ist für mich fraglich ob die AfD soviel für die sozial schlechter gestellten Menschen tun würde.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Herr Larsson
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 52
Registriert: 19.09.2018, 14:45
Bewertung: 1

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Herr Larsson » 15.11.2018, 09:56

@Heinrich
Hoffe du hast mich nicht falsch verstanden. KEIN BLAUES Kreuz. Gibt ja auch andere Alternativen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 15.11.2018, 10:52

Moin, Moin,

der SPD wird nichts anderes überbleiben als sich vom SGB II und SGB XII zu trennen, um zu überleben und die Grünen werden ihren Höhenflug nur mit neuen Wählerpotenzial fortsetzen können, denn beide Parteien haben Menschen damit in die Armut befördert.

Für mich war nicht das Verhalten der Politik interessant, sondern das Verhalten der Wähler, gesteuert durch die Medien und Politik wobei Beide durch die Wirtschaft gekauft wurden. Bereits 1982 mit dem Graf Lambsdorff Papier zeichnetet sich für den Intellektuellen ab, dass der Sozialstaat umgekrempelt wird. 1997 wurde die Einkommensteuerreform abgesegnet, 2002 die große Rentenreform, 2003/2004 Abschaffung der Sterbegeldversicherung in der Krankenversicherung, 2005 SGB II und SGB XII und das alles fiel den Deppen - sprich deutsches Volk nicht auf. Getreu dem Motto: <Nur die aller dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber> blieben die Wähler bei CDU/CSU und SPD.

Und das die deutsche Bevölkerung blöd sein muss belegt allein die Entwicklung der Löhne.

ww.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-realloehne-sind-seit-1990-um-bis-zu-50-prozent-gesunken-a-670474.html

Die Deppen lassen sich mit 8,84 € Mindestlohn abspeisen. Muss man das verstehen? Ich habe mich völlig aus dem politischen Geschehen ausgeklinkt und kümmere mich ausschließlich um meine ureigenen Probleme.

Weiter unsere etablierten Parteien wählen, dann passiert garantiert nichts.

Liebe Grüße
Rolf

Ps: Bevor jemand auf die Idee kommt AfD zu wählen, sollte er das Parteiprogramm lesen.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 289
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 15.11.2018, 16:39

CuttySark hat geschrieben:
Ps: Bevor jemand auf die Idee kommt AfD zu wählen, sollte er das Parteiprogramm lesen.


+++++++++++++
Ist die Wut auch noch so gross,Nazis wählt man nicht.

Die SPD wird weiter daran arbeiten sich selbst abzuschaffen.Die werden einen Teufel tun und jetzt die Regierung platzen lassen,die kennen doch ihre Umfragewerte und wissen das viele Bundestagsabgeordnete ihr Mandat verlieren würden.Und wer entlässt sich schon selber,da geht dann Eigennutz vor Partei- oder gar Landeswohl.Und die wenigstens SPDler haben wie z.B. Müller,Clement oder Schröder (allesamt in meinen Augen die Totengräber der SPD) die Möglichkeit während ihrer Regierungszeit den Boden für einen lukrativen Wirtschaftsposten zu bereiten...
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 223
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 15.11.2018, 17:18

Sehr geehrter Cutty Sark (Rolf),

wer selber auf ergänzende Leistungen aus SGB XII erhält, sollte sich doch in seiner Wortwahl gegenüber Mitmenschen etwas zügeln:

CuttySark hat geschrieben:das die deutsche Bevölkerung blöd sein muss

CuttySark hat geschrieben:Nur die aller dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber

CuttySark hat geschrieben:Die Deppen lassen sich mit 8,84 € Mindestlohn abspeisen


Wenn in deinem Leben alles "perfekt" gelaufen wäre, würdest du nicht auf ergänzende Leistungen angewiesen sein! Dein Egoismus, auch im Thread "sinnvolle Tipps zum Geld sparen..." sind wirklich schwer zu ertragen!

Jeder der nicht wählen geht, wählt auf jeden Fall den Gegner!

Gruß GW

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9337
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon w12 » 15.11.2018, 18:10

Hallo Ghostwriter,

nur zum Verständnis:

Der Sänger musste den Ruhm dieses Adligen in seinen Liedern verewigen und dafür bekam er dann etwas Geld, eine Unterkunft, eine Ehrengabe, vielleicht auch einen schönen Ring oder so etwas. Und das hat sich übertragen, sodass man gesagt hat: Wes Brot ich ess – wenn ich also bei dem am Hofe bin, beim Herzog von Württemberg zum Beispiel – dann sing ich lieber nichts Schlechtes über den, sondern lieber etwas Positives. Denn würde ich den kritisieren, kriegte ich natürlich nichts zu essen.

https://www.swr.de/blog/1000antworten/a ... -ich-sing/

Solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst...!“ ist einer jener Sprüche, der dem deutschen Wissenschaftsjournalisten Walter Schmidt besonders sauer aufgestoßen ist. Als Drohgebärde, mit der Eltern einfach ihre Macht klarstellen wollen, „wo eigentlich Diskurs gefragt wäre“, wie Schmidt in seinem aktuellen Buch schreibt. Das trägt konsequenterweise auch genau diesen Titel.
Der Bonner Journalist unterteilt die Floskeln dabei in mehrere Kapitel – begonnen von Sprüchen neunmalkluger Eltern („Für Sex bist du noch viel zu jung!“) über das Warnen vor Gefahren („Das ist pfui, lass das liegen!“) und Anweisungen zum guten Benehmen („Was sollen denn die Nachbarn denken!“) bis zu Abschnitten über Essen („Anderswo hungern die Kinder, und du wirfst dein Pausenbrot weg!“), Trösten („Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“ und Erfolg („Ohne Fleiß kein Preis!“). Schließlich liefert der Autor noch ein Kapitel über Sprüche zu Vermögen – inklusive des Klassikers „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach!“

https://diepresse.com/home/bildung/erzi ... eln-steckt

Na, das passt doch wie die Faust aufs Auge.

Da ständig in der Tagesschau von der Aufrüstung Russlands berichtet wird, sollte man dort vielleicht, statt des Berichts von der Börse, ständig erwähnen, dass 2 Millionen Kinder in der BRD in Armut leben, dass ihr Regelsatz politisch minimiert worden ist und dass ihr Kindergeld angerechnet wird, also zum Essen ausgegeben werden muss.

Moral? Der ist gut. :mrgreen:

Ich finde es schade, wenn Menschen nicht mehr bereit sind, solidarisch zu sein.
Aber, ich verstehe es, ohne es zu akzeptieren, wenn Menschen wie CuttySark diesen Weg gehen.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.11.2018, 02:02

Moin, Moin Pete123,

Nazis kann man in Deutschland nicht wählen, wählbar sind nur Parteien, die zugelassen sind und damit stehen sie auf der deutschen Verfassung. Durch die Unzufriedenheit mit den bisherigen Parteien, kam es zu einem Rechtsruck, der aber nicht mit einer Nazi Ideologie zu tun hat. Hintergrund ist das Vakuum rechter Politik, die unsere Geschichte von 1933 bis 1945 hinterlassen hat. Nach 1945 war der Begriff RECHTS ein No-Go. CDU/CSU wurden bürgerlich.

Von Volksherrschaft konnte man in Deutschland nie reden. Wir hatten nie Volksbefragungen, wie beispielsweise in der Schweiz. In den VAE (Vereinigten Arabischen Emiraten) sind unzählige ausländische Arbeiter, die keinen Anspruch auf Rente haben, sondern sich selbst darum kümmern müssen, mit 60 das Land verlassen müssen, keinen Familiennachzug haben dürfen und im Fall von Arbeitslosigkeit das Land verlassen müssen. Nichts anderes hätte man hier machen müssen.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: SPD will Hartz IV abschaffen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.11.2018, 07:05

Moin, Moin Ghostwriter,

bin von Deiner Anrede echt gerührt: <Sehr geehrter CuttySark>, ich kann nur Deine Ausführungen oder Logik nicht nachvollziehen.

CuttySark hat geschrieben: das die deutsche Bevölkerung blöd sein muss.

Das ist sehr leicht belegbar. Du musst Dir nur die Mitgliedszahlen von Gewerkschaften und Parteien ansehen und der Bevölkerung Deutschlands gegenüberstellen. Dann siehst auch Du, dass die politische Arbeit des Bürgers gleich null ist. Die Erfolge des Bürgers bezogen auf die Politik sind damit auch gleich null. Die Belohnung, die sich der Bürger erarbeitet hat sind ALG II und SGB XII, neben Renten, mit denen man nicht leben kann.

Richtig oder Falsch?

CuttySark hat geschrieben: Nur die aller dümmsten Kälber wählen Ihren Schlächter selber.

Das ist kein Satz von mir. Ursprünglich stammt das Sprichwort vom großen deutschen Dramatiker und Lyriker Bertolt Brecht (1898 – 1956) und lautete im Original: „Nur die dümmsten Kälber wählen Ihre Schlächter selber“.

Wir könnten diesen Satz aber auch abändern, so als Parodie auf das Horst Wessel Lied, wenn Dir diese Formulierung besser gefällt:

„Hinter der Trommel her trotten die Kälber. Das Fell für die Trommel liefern sie selber.“


CuttySark hat geschrieben: Die Deppen lassen sich mit 8,84 € Mindestlohn abspeisen

Was bitte ist gegen diese Feststellung einzuwenden? Ich habe den Satz zwar formuliert, er basiert aber auf den Meinungsäußerungen von Professor Roth, Joachim Jahnke, Makroskop, Nachdenkseiten und den deutschen Sozialverbänden. Ich halte sie für sehr berechtigt.


Dann schreibst Du etwas, was mich sorgt. Bei wem läuft in seinem Leben alles perfekt? Ich kenne sehr viele Menschen aber nicht einen, bei dem es perfekt läuft. Läuft es bei Dir perfekt? Wenn ja, warum schreibst Du hier?

Ich habe den Krebstod meiner Frau am 31.12.2000 psychisch nicht verkraftet, habe sie beerdigt, unseren gesamten Besitz zu Bargeld gemacht, bin an die Küste gezogen und bin zehn Jahre lang durch die Welt gezogen. Als die Knete verballert war, bis auf meine stillen Reserven, bin ich auf Empfehlung meiner jüngsten Tochter (Diplomkauffrau und Psychologin) daran gegangen, mich um mich zu kümmern und das mache ich bis heute. Ich bin ein Egoist in Reinform geworden und lebe herrlich damit. Ich mache nichts anderes als unsere Unternehmen und Politiker: AN MICH DENKEN.

Dann denke ich scheinbar noch an Mitmenschen, denn sonst würde ich hier nicht schreiben………..

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Forum für offene Diskussionen rund um Hartz IV“