Rente zuverdienst, Urlaubsgeld bekommen während Sozialhilfe, nun soll ich zurück erstatten

Notwendiger Lebensunterhalt, Regelbedarf, Inhalt der Regelsätze (§§ 27, 28 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Doro Korn
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 17.09.2019, 12:13
Bewertung: 0

Rente zuverdienst, Urlaubsgeld bekommen während Sozialhilfe, nun soll ich zurück erstatten

Ungelesener Beitragvon Doro Korn » 17.09.2019, 13:38

Hallo zusammen, zu meiner Person

Bin Erwerbsunfähig, für die nächsten 3 Jahre, Rentnerin und bekomme Sozialhilfe auf stockend.

Habe mir 2017 Februar, bis Januar 2018, 450€ dazu verdient, da keine Sozialhilfe bekommen ganz klar, als der Arbeitsvertrag auslief, musste ich per Anwalt mein Urlaubsgeld geltend machen, dies waren ca. 480€ die erst ca. Mai Juni 2018 ausgezahlt wurden, wo ich Sozialhilfe wieder bezog.

Sozialamt streicht mir nun teilweise 3-4 Monate Geld rückwirkend, was ich vor 1 Jahr bekommen habe an Urlaubsgeld, zusätzlich wird zeug ein berechnet, als zuverdienst, Sachen die ich verkaufte 1 Monat im März 2019 die mir gehörten was als Zufluss zählt, so laut Sozialamt.

Bekomme im Moment 560€ Rente, jedoch mal 90€ vorigen Monat von Sozialamt, diesen Monat 130€, nächsten 160€.

Wie diese Rechnung zustande kommt null Plan.


Die Frage ist halt wie kann ich vorgehen, an wen mich wenden, was für Möglichkeiten es gibt.

Ps . Habe eine Betreuerin, die nun am 29.9. gewechselt wird, sprich was kann ich tun in der Zeit wo ich keinen Ansprechpartner habe!?


Bin dankbar für jeden Tip. LG Doreen

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1828
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 41
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Rente zuverdienst, Urlaubsgeld bekommen während Sozialhilfe, nun soll ich zurück erstatten

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 17.09.2019, 14:51

Hallo "Doro Korn",

wenn Du Gegenstände aus Deinem Privatbesitz veräußerst, ist das nach meiner Einschätzung eine nicht anrechnenbare "Vermögensumwandlung".

Zu allem anderen kann ich nicht viel sagen, außer das Erwerbseinkommen zu 70% auf die Sozialhilfe angerechnet werden. Verdienen darf man maximal 50% des mtl. moantlichen Regelbadarfs. Bei anderen Einnahmeformen bin ich überfragt.

Du soltest die Bescheide (Briefe des Sozialamts) mal vor Ort von einem Fachmann durchsehen lassen. Es gibt Beratungsstellen vor Ort, es gibt Sozialverbände wie den VdK oder den SOvD (je kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich) und Anwälte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2701
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Rente zuverdienst, Urlaubsgeld bekommen während Sozialhilfe, nun soll ich zurück erstatten

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 18.09.2019, 07:23

Moin Doro Korn,

wie sollen wir einen Bescheid verstehen, den Du nicht verstehst und wir dazu nicht einsehen können.In meinen Augen musst Du zum Amt und Dir den Bescheid erklären lassen. Eine Anrechnung von Verkäufen aus Deinem Privatbesitz ist nicht zulässig, da es sich um Vermögensverschiebung handelt.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Colloredo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 79
Registriert: 16.08.2017, 07:40
Bewertung: 3

Re: Rente zuverdienst, Urlaubsgeld bekommen während Sozialhilfe, nun soll ich zurück erstatten

Ungelesener Beitragvon Colloredo » 18.09.2019, 14:24

Hallo Doro,

der Kommentar von Heinrich:

Heinrich hat geschrieben:Zu allem anderen kann ich nicht viel sagen, außer das Erwerbseinkommen zu 70% auf die Sozialhilfe angerechnet werden. Verdienen darf man maximal 50% des mtl. moantlichen Regelbadarfs. Bei anderen Einnahmeformen bin ich überfragt.
H.


stimmt in einem Punkt nicht ganz. Verdienen darf man soviel man will/kann. 30% des Einkommens, aber maximal der halbe Regelbedarf, werden nicht auf die Sozialhilfe angerechnet.

zum Punkt Urlaubsgeld:
das ist einmaliges Einkommen, welches nach § 82 Abs. 7 SGB XII im Zuflussmonat angerechnet wird. Wenn die Sozialhilfe für den Zuflussmonat schon ausgezahlt wurde, wird das Einkommen im Folgemonat angerechnet. Wenn es so hoch ist, dass der Sozialhilfeanspruch entfallen würde, wird es auf 6 Monate aufgeteilt.

zum Verkauf von Privatsachen:
das darf nicht als Einkommen angerechnet werden, das ist ja nur Vermögensumwandlung. Ich weiß nicht, wie viel du verkaufst. Ist es so viel, dass der Verdacht aufkommen könnte, dass du gewerblich was verkaufst??

Grüße, K.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt“