1 Euro Job

Archiv der Beiträge von 1999 bis 30.09.2006. Nur Leseberechtigung

Moderator: Regelteam

Sternlibelle

1 Euro Job

Ungelesener Beitragvon Sternlibelle » 23.09.2006, 16:52

Hallo,

eine bekannte von mir, ( 3-5 std) erwerbsfähig soll einen 1 Euro Job als Putzfrau annehmen.
Meine Frage:
Welche 1 Euro Jobs sind zumutbar? Muss jeder 1 Euro Job angenommen werden, oder gibt es auch ausnahmen, Welche?


Danke
Sternlibelle

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7256
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: 1 Euro Job

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 23.09.2006, 17:21

Hallo „Sternlibelle“...


Gegenwärtig kursiert die Behauptung, dass jedes Arbeitsangebot zumutbar sei. Das ist nicht der Fall: Denn jede und jeder muss zu der von der Agentur für Arbeit zugewiesenen Tätigkeit auch körperlich, geistig und seelisch in der Lage sein. Bisher galt, dass eine Arbeit unzumutbar ist, wenn sie den Hilfesuchenden an der Ausübung seines Berufs hindern würde (z.B. Konzertgeiger als Waldarbeiter). Zudem musste der Sozialleistungsträger nach den Besonderheiten des Einzelfalls SGB I § 62 Abs. 3 beurteilen, ob die/der Hilfesuchende zur Ausführung der vermittelten Arbeiten körperlich oder geistig in der Lage ist.

Was ist unter Umständen individuell nicht zumutbar?
Tätigkeiten können – abhängig von den individuellen Gegebenheiten – nicht zumutbar sein, wenn:

Entwertung und Dequalifikation stattfinden:
• Qualifikation für die eigentlich erlernten Fähigkeiten wird vernichtet.
• Training für die angestrebte auszuübende Tätigkeit wird verhindert.

Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse fehlen und Qualifizierung nicht stattfindet:
• Körperliche / geistige Fähigkeiten zur Ausübung der Tätigkeit fehlen, z.B. Bedienung von Heckenschere, Spaten, Bügeleisen, Nähmaschine, Kochtopf, Schneiderutensilien, Putzinstrumente, Bohrmaschine...
• Fachliche / berufliche Kenntnisse zur Ausübung der Tätigkeit fehlen, z.B. Bedienung einer Maschine, eines PC u.a.

Gesundheit beeinträchtigt ist/ wird:
• Ausübung der Tätigkeit macht körperlich oder psychisch krank.
• Menschen sind individuell aufgrund ihres Gesundheitszustandes gar nicht dazu in der Lage.

Mehr zum Thema Ein-Euro-Jobs findest du unter der URL: http://de.wikipedia.org/wiki/1-Euro-Job

Gruß

Uwe Kruppa


(Aufgrund akuten Zeitmangels kann ich zurzeit auf Anfragen nur vereinzelt und in verkürzter Form antworten. Ich bitte hierfür um Verständnis).
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

Sternlibelle

Re: 1 Euro Job

Ungelesener Beitragvon Sternlibelle » 23.09.2006, 17:36

Danke für die schnelle Antwort:)

Gruß Sternlibelle

Michael Ziltz

Re: 1 Euro Job

Ungelesener Beitragvon Michael Ziltz » 25.09.2006, 09:33

Hallo Sternlibelle,
mich hat verwundert, dass Deine Bekannte als Putzfrau im 1-Euro-Job eingesetzt werden soll. Diese Tätigkeit dürfen 1-Euro-Jobber nicht ausüben, weil es sich bei Reinigungsdienstleistungen nicht um eine sog. "zusätzliche Tätigkeit" (vgl. § 261 SGB III) handelt.
Wenn Du wissen möchtest, welche Tätigkeiten definitiv von 1-Euro-Jobbern ausgeübt werden dürfen, dann schau mal im Internet nach der sogenannten "Positivliste":
http://www.berlin.ihk24.de/produktmarke ... vliste.pdf
CU
Michael

Sternlibelle

Re: 1 Euro Job

Ungelesener Beitragvon Sternlibelle » 25.09.2006, 15:45

Hallo Michael,

danke dir für deine antwort. Das ist sichtlich sehr interessant.

lieben Gruß Sternlibelle


Zurück zu „Archivierte Fragen und Antworten zu Hartz IV (SGB II)“